Kommentare

Keine Einbahnstraße – Kommentarmöglichkeit als Diskussionsforum auf der Homepage nutzen

Eure Unterschrift war ein erster Schritt. Dafür hattet Ihr Gründe. Zum Thema hab jeder und jede eine Meinung. Haben Sie Anregungen, Fragen, Kritik?

Schreib uns einen Kommentar!

62 Replies to “Kommentare”

  1. Servus zusammen. Die Website sieht echt gut aus. Und ich finde es klasse, dass sich um das Thema intensiv gekümmert wird, denn es betrifft uns alle in Hirrlingen. Daher kann ich die Idee konstruktive Lösungsansätze zu finden nur sehr begrüßen. Wenn wir, die interessierten Bürger Hirrlingens, uns zusammen setzen – zum Beispiel im Rahmen einer Bürgerversammlung – lässt sich sicherlich über einen gemeinsamen Konsens diskutieren, der der Ortschaft Hirrlingen gerecht wird.

    1. Der eine oder andere wird sich fragen:
      * Den kenn i ed
      * Ischd der fo Hirlenga
      Zum Philipp ist folgendes zu sagen.
      Philipp ist der Mann von Jasmin Kramer. Beide sind Kinderärzte, haben einen Sohn (Janne) und wohnen seit ein paar Monaten in der Dachwohnung von Conny Kramer in der Eichenbergstrasse. Philipp liegt Hirrlinger schwer am Herzen. Das spiegelt sich in seiner Aussage mir gegenüber: Wenn er nach der Arbeit nach Hirrlinger reinfährt, fühlt er sich daheim. Ein größeres Kompliment kam man Hirrlingen nicht machen. Er unterstützt als Mitunterzeichner, wie viele Hirrlinger, dass Hirrlinger eine lebenswerte Gemeinde mit intakter Naherholung bleiben wird und das brisante Thema um den Steinbruch gemeinsam konstruktiv gelöst wird.

  2. Leute wacht endlich auf und schützt unsere tolle landschaft vom hinteren Berg über das starzeltal und der Kapfhalde mit der einzigartigen Höhle. Lasst sie nicht einfach weg sprengen. Wir sind unseren Nachkommen und der Artenvielfalt, welche ständig reduziert wird, dies schuldig !

  3. So einen Augenschmauß über Natur und Heimat gibt es selten wie am Kapf! Er gehört zu uns wie das Schloss neben die Kirche! Viele schöne Stunden hab ich und bestimmt jeder dort schon verbracht. Und das soll auch in Zukunft so bleiben.
    Schützt unsere Heimat und das NSG Kapfhalde!

    Grüße Kili

  4. Schützt unsere Heimat und den NSG Kapf. Stellt euch vor, der Kapf müsste gesperrt werden, da der Steinbruch 15 m neben dem Kapf beginnen würde und das ganze Gelände nicht mehr sicher wäre.

  5. Schützt unsere Heimat! Der Kapf ist immer wieder Anlaufpunkt für einen Spaziergang direkt vor der Haustür!er bietet einen außergewöhnlich schönen Blick auf das starzeltal Demnächst sind wieder Küchenschellen dort und in der Umgebung zu bewundern. einer der schönsten Plätze hirrlingens!

  6. SCHÜTZT UNSERE HEIMAT UND DAS NSG KAPFHALDE!!! Auch ich kann mich dem nur anschließen. Die Vorstellung, dass die wunderschöne Natur zerstört wird, ist ein Albtraum. Zudem ist der Lärm und Dreck durch den Schwerlastverkehr jetzt schon eine Zumutung. Warum sollte nicht das Ziel sein, dass die Abbaukapazität auf den heutigen Stand begrenzt wird. Zum Schutz aller Bürger und unserer Nachkommenschaft. LEUTE, WACHT AUF UND BRINGT EUCH EIN, BEVOR ES ZU SPÄT IST!

  7. Die Kapfhalde mit ihrer Höhle ist für mich einzigartig! Als kleines Kind bin ich bereits regelmäßig dort gewesen und bin es auch heute noch. Es ist einfach der schönste Ort im Umkreis, um der Sonne beim Untergehen zu zusehen und dabei den Vögeln zu zuhören, wie sie sich gegenseitig gute Nacht sagen.
    Für mich ist der Kapf ein wichtiger Bestandteil unserer Natur und unserer Heimat und sollte daher weitaus besser geschützt werden, als es aktuell der Fall ist.
    Lasst uns dafür einstehen, dass dieses wertvolle Stück Natur auch Natur und Rückzugsort für Tier und Mensch bleibt!
    Und lasst uns nie vergessen, dass wir die Natur immer mehr brauchen, als sie uns jemals brauchen wird.

  8. Diese schöne Landschaft und artenreiche Natur die wir hier haben, ist ein zu schützendes Gut. Und da es andere Möglichkeit gibt in einer, für Natur und Rohstoffgewinnung verträglicheren Art und Weise, den Steinbruch zu erweitern, ist es wichtig dies auch zu tun! Danke für das Eröffnen dieses Bürgerforums. Hier wird informiert und jeder kann seine Meinung sagen.
    Der Kapf, Kapfhöhle und das dazugehörige Naturschutzgebiet muss unversehrt erhalten bleiben. Dazu sind wir auch den nächsten Generationen verpflichtet!

  9. Die Kapfhalde ist für mich ein Stück Heimat. Ein Ort in der Natur, der schon seit Generationen wertgeschätzt und auf Fotos festgehalten wird. Unsere Oma, wir und auch unsere Kinder sollen diesen Ort weiterhin genießen, deshalb bin ich für den Schutz und Erhalt der Kapfhalde!!!

  10. Weise und Weitblickend wurde von den Gründungsmitglieder nicht eine Bürgerinitiative, die nur ein Thema gehabt hätte, sondern ein Bürgerforum „Lebenswertes Hirrlingen“ ins Leben gerufen. Das zeigt sich gerade jetzt deutlich. Angefangen hat das Ganze mit dem Erweiterungsantrag im Steinbruch Frommenhausen durch die Bau-Union und der damit verbundene Horrorzahl von 700 LKW, die größtenteils durch Hirrlingen fahren, welches die Anlieger der Frommenhauser Strasse im Hinblick auf Belastung, Umwelt, Lärm etc. als völlig überzogen sehen. So nebenbei gesagt. Die Bau-Union macht mit der Fläche im Erweiterungsantrag nichts falsches, da sie nur die vom Regionalverband Neckar-Alb dafür vorgesehene Fläche zum Abbau beantragen. Entweder wurde das NSG Kapfhalde für nicht so wichtig (in der heutigen Zeit eigentlich unvorstellbar) erachtet oder dachte der Verband nicht daran, dass die Natur einem so wichtig ist wie am Aaron. Er opferte die letzten Wochen seine Freizeit (die kann er sich jetzt noch als Freiberufler ja einteilen) bei der Recherche um das NSG Kapf. Sein Ergebnis kann sich sehen lassen (siehe Präsentation auf der Homepage des Bürgerforums). Dafür hat er eine stattliche Anzahl am Kommentaren bekommen.
    Apropos Kommentare. Die könnte auch die von Klaus Barwig umkämpfte Verkehrsproblematik gebrauchen.
    Denn eins ist sicher. Das NSG Kapf hat so gut wie keine Auswirkung auf die Anzahl der LKW-Fahrten.
    Der Verkehrsproblematik fehlt eine Transparenz wie die einer NSG Kapfhalde.
    Auf was ich eigentlich noch warte sind Reaktionen vor allem aus Bietenhausen und Frommenhausen,
    Schützt unsere Heimat schützt das NSG Kapfhalde.

  11. Ein wunderschöner Ort Natur, welchen wir für unsere nachkommende Generation nicht zerstören dürfen
    Kapf und Kapffelsen waren bereits in meinem Kindesalter immer sehr beeindruckend
    Bis heute bin ich immer wieder gerne dort, um diesen genialen Ort zu geniesen
    Schützt unsere Heimat und das NSG Kapfhalde!

  12. Zur Verkehrsproblematik und der Horrorzahl von 700 LKW.
    Wie bereits zum NSG Kapfhalde geschrieben, hat das NSG Kapfhalde so gut wie keine Auswirkung auf die Anzahl der LKW-Fahrten.
    Wenn der Schutz NSG-Kapfhalde erreicht wird hat Hirrlingen aber noch weiterhin die Last mit der enormen LKW-Belastung aus Frommenhausen in Richtung Bietenhausen (interner Transport 5km), in Richtung Rottenburg und nach Rangendingen, die eigentliche Belastung für die Ortsmitte.
    Den interner Transport würde man durch eine 500m Materialseilbahn ala Dotternhausen/Plettenberg wegbekommen und somit die neuralgische Gefahrenstelle an der Schule. Die beiden Anderen sind nur durch Überlegungen von Umgehungsstrassen (groß und klein) zu realisieren. Und diese sind aufgrund einzuhaltender Planungsschritte nicht von heute auf morgen zu realisieren. Die B27-Umgehungsstrasse in Ofterdingen ist bereits über 20 Jahre in Bearbeitung.
    Also keine gute Voraussetzungen, den Transitverkehr aus Hirrlingen ala Herrenberg raus zu bekommen.
    Der Kommentar zur Verkehrsproblematik ist angestossen und ich bin auf weitere Kommentare hierzu gespannt.

  13. Schützt unsere Heimat und das NSGKapf!!
    Es ist unfassbar, was da in Zukunft auf uns zukommen soll. Es kommt mir vor wie ein Alptraum, hoffentlich wach ich gleich auf. Alles, was wir tun können um das Schlimmste zu verhindern ,müssen wir tun.

  14. Zu der „Horrorzahl 700 Fahrten“ aus dem Erweiterungsantrag und den „Lösungen Umgehungsstraße“
    Die Anzahl der Fahrten ist momentan nur beantragt, hierzu schreibt das Tagblatt am 9.2., dass es von Seitens Landratsamt heißt: „Es gibt aber klare Regel, was zulässig ist und was nicht“ https://xn--brgerforum-hirrlingen-8hc.de/tagblatt-zahl-der-fahrten-noch-unklar
    Es müssen daher Einwende und Beschwerden an das Landratsamt gemacht werden, die Fahrtenzahl zu regulieren, da sonst erhebliche Infrastruktur- und Lärmschäden für die Gemeinde und Anwohner entstehen würden!
    Über die Lösungen bedarf es erst eine Aufklärung der Bevölkerung über die Problematik „Verkehr“, bevor die 700 Mitunterzeichner als Befürworter der Lösung in Verhandlungen genutzt werden!

    Es wird eine Diskussion für Lösungen gefordert, für die jegliche Informationen fehlen, von einem Problem, das noch gar nichts existiert!

    Schützt unsere Heimat vor dem Verkehr und unsere Natur vor den ganzen Lasten die mit der beantragten Steinbruch Erweiterung einher gehen könnten. Ändert die Abbauflächen und Reguliert die Fahrten!

  15. Hallo,
    ich bin Hobby Naturfotograf und ich kann euch sagen was wir an Tieren hier zwischen Hirrlingen und Bietenhausen haben ist schon eine sehr große Vielfalt was ich nur im letzten Jahr 2021 gesehen habe
    vom Waldkauz Steinkauz über Fuchs Dachs Wildschweine Hasen Rehe und eine sehr große Vielfalt an Vögeln zb Eisvögeln die an der Starzel Brüten muss geschützt werden!

  16. Schützt unsere wertvolle Hirrlinger Natur, besonders das NSG Kapfhalde mit der einzigartigen Höhle. Lasst sie nicht einfach wegsprengen. Dieser besondere Rückzugsort für Tier und Mensch muss erhalten bleiben!!!
    Schützt unsere Heimat vor dem Schwerlastverkehr. Ändert die Abbauflächen und Reguliert die Fahrten!
    Der Lärm und Dreck durch den Schwerlastverkehr ist für die Hirrlinger Anwohner eine Zumutung!!!
    Schützt unsere Heimat und das NSG Kapfhalde!!!

  17. Als meine Frau und ich vor einem Dreiviertel Jahr zurück nach Hirrlingen gezogen sind, war die Nähe zur Natur, die schöne Umgebung und die Artenvielfalt der hier beheimateten Flora und Fauna mit ein Hauptgrund in unsere Heimat zurückzukehren.
    Andere müssen, für das was wir vor der Haustüre haben, Kilometer weit mit dem Auto fahren.
    Schockierender Weise scheint sich auch hier einiges zu verändern und zu wandeln. Ein Wandel an sich sollte nicht aufgehalten werden, jedoch in einem verträglichen Maße gegenüber Mensch und Umwelt stattfinden.

  18. Nichts ist so Konstant als der Wandel

    Dazu kurz meine Einschätzung.
    Die Gesteinsabgänge am Kapf sind nicht zu unterscheiden von natürlicher Erosion,
    oder, Eruption ausgelösst durch Sprengerschütterungen.

    Es wird zur Zeit ca. 400 m entfernt vom Kapffels gesprengt.
    Ladung je Sprengung ca. 1500 – 2000 kg Sprengstoff, in bis zu 30 Löchern.
    Die Erschütterung im Umkreis von 500 Metern entspricht in etwa einem Erdbeben wie es durchschnittlich alle 10-20 Jahre einmal vorkommt.
    Es wird seit 2012 ca. 130 mal im Jahr so eine Erschütterung so ausgelöst.
    Der Kapf wird somit mit jedem Jahr Abbau (In der momentanen Schürfgrube) um 1300 – 2600 Jahre küstlich gealtert.
    In der letzten Dekade um 13 ooo – 26 ooo Jahre.
    Das sieht man (frau) dem gesamten Gebiet an.

    Es ist der gesamte funktionstüchtige Biotopverbund irreparabel geschädigt.
    Auch für Laien deutlich sichtbar.

    Was bleibt übrig wenn die Schürfgrube bis auf 20 Meter an die Kapfhalde,
    und 120 Meter an den Kapffelsen heranrückt.
    Die Erschütterungen werden sich ca. um das 3- fache verstärken.

  19. Schützt unsere Heimat und das NSG.
    Ein Unding was auf uns zukommen soll. 700 Fahrten pro Tag. „Horror“ als Anlieger.

  20. Ich war heute Mittag an der Kapfhalde ,es wäre ein Supergau wenn dieses NSG durch die Erweiterung des Steinbruch durch Sprengungen
    In Mitleidenschaft gezogen wird .
    Deshalb alle Kraft zum Schutz des NSG und gegen zusätzliche Belastungen durch den LKW Verkehr in Hirrlingen

  21. Hallo zusammen,
    die Probleme in Hirrlingen zeigen mir deutlich, wie schizophren unsere Politik ist: Auf der einen Seite werden gigantischen Summen durch Förderprogramme investiert, um den ländlichen Raum und die Ortskerne lebens- und wohnenswert zu machen. Auf der anderen Seite gibt es rechtliche Rahmenbedingungen, die eine solche Belastung für eben diese geförderten Ortskerne ermöglichen und damit die ganzen Bemühungen zunichte machen.
    Die Belastungen werden sozialisiert und die Gewinne privatisiert – das zeichnet sich durch die geplanten Erweiterungen der Steinbrüche wieder einmal überdeutlich ab.
    Ich wünsche uns allen, dass wir diese Bedrohung unseres lebenswerten Hirrlingen abwenden können und danke allen, die sich dafür einsetzen.

  22. Der Zusammenhang, dass die Fa. Stumpp mit der Bau Union günstige Preise für Straßenbauprojekte bieten kann, ist offensichtlich. Es ist die Frage, ob sich Hr. Tappeser (RP) und Hr. Walter (LRA) in ihrer Amtszeit vorwerfen lassen wollen wirtschaftliche Beihilfe auf Kosten der Lebensqualität der Gemeinde Hirrlingen geleistet zu haben. Und wieder einmal wird die behördliche Widersprüchlichkeit deutlich, vom vordergründigen Bekenntnis zum Naturschutz und dem gleichzeitigen Zulassen von unverantwortlichem Umgang bzw. dem Raubbau an der Natur beruhend auf privatwirtschaftlichen Interessen.

    P.S. für alle Unterstützer: Diesen Text werden wir in Briefform Hr. Walter und dem Landratsamt Tübingen zukommen lassen. Wenn sinnvoll natürlich auch als Mail etc.

  23. Der kapf war schon in unserer Kindheit und Jugend ein anlaufpunkt. Wir sollten ganz bedacht mit unserer Umwelt umgehen,dass unsere Nachkommen die schöne Gegend und die Natur geniessen können!! Meine Enkel 13 und 14 Jahre lieben ihren Kampf sehr.in dieser unruhigen Zeit sollte man gut auf unsere natur acht geben!!!! Oma renate

  24. Der Kapf schon in meiner Kindheit und Jugend ein heissgeliebter Ort.Natur pur,nur noch selten zu finden,einzigartig ein Ort zum Abschalten und glücklich sein.
    Schützt diesen wundervollen Ort,den es ist ein wertvoller Schatz den es zu bewahren gilt
    Martina Schäfer-Ellsässer.

  25. Danke für den schönen und sehr informativen Spatziergang zum Kapf unde dem Gelände. Für mich war es wichtig sich mal einen Eindruck der Landschaft zu machen, die unbedingt erhalten werden muss.

    Isabelle Groschke

  26. Die meisten Leute, die hier einen Kommentar geschrieben haben, scheinen davon auszugehen, dass das Bürgerforum gegen eine Erweiterung des Steinbruchs ist.
    Damit würde man das NSG Kapfhalde mit dem Kapffelsen zu schützen und gleichzeitig die erhöhte Belastung des Ortes durch LKW-Fahrten verhindern.
    Wer aber den Text unter „Unsere Forderungen“ liest, reibt sich erstaunt die Augen: Dort ist ausschließlich von den Belastungen für den Ort die Rede, nicht aber vom Schutz des Naturschutzgebietes.
    Mit anderen Worten: Wenn es eine Umgehungsstraße gäbe, wären die Forderungen des Bürgerforums erfüllt und die Steinbrucherweiterung wäre von deren Seite kein Thema mehr.
    Ich möchte also alle, denen nicht nur der Ort, sondern auch der Naturschutz am Herzen liegt, dazu auffordern, beim Landratsamt von sich aus Einspruch zu erheben. Entweder mit einem selbst formulierten Schreiben oder durch Abschicken einer der Postkarten, die bei der Veranstaltung am Mittwoch verteilt wurden.
    Die Frist endet am 24. März (Posteingang), viel Zeit bleibt also nicht mehr.

  27. Guten Morgen Klaus
    War gestern Abend von der Veranstaltung sehr enttäuscht.
    1.Sollte ich mich nicht zu einer Umgehungsstraße äußern.
    2.Ein Mikrofon funktionierte nicht und mit dem zweiten sprang der Bürgermeister hin und her. (Schlechte Organisation)
    3.Wo waren die Anliegen der Frommenhauser und der Rottenburgerstr. Wo waren die Gemeinderäte, Wo war das Landratsamt die Vertreter?
    4.Es wurde nur über Natur,Fledermäuse, Kapffelsen usw. gesprochen wo blieb der Anlieger der Mensch?
    5.Wie lösen wir den zunehmenden Schwerverkehr ohne Umgehungsstraße?
    6.Anscheinend ist Ihnen die Belastung der Toten mehr wert als die der Anwohner.
    Diese Umgehung sollte zwingend in die Genehmigung mit einbezogen werden.
    Ich bin kein Anliegen und kein Betroffener aber ich sehe das die Erweiterung kommt. Und dann?
    Gruß Eugen (https://xn--brgerforum-hirrlingen-8hc.de/buerger-informationsveranstaltung)

    Wieso düstre Stimmung? Wir haben doch eine rechtliche Grundlage, die uns vor der steigenden Gefahr durch den Steinbruchverkehr schützt?
    Ich finde interessant, dass wir bei der Veranstaltung gehört haben, dass der Rechtsanwalt auf die Sonderfallprüfung 3.2.2 in der technischen Anleitung für Lärmbelastung (kurz TA Lärm) verwiesen hat. Diese Sonderfallprüfung gab es auch bei der letzten Erweiterung 2012 und führte dazu, dass nur 156 Fahrten durch Hirrlingen gemacht werden durfte. Die Umstände (die eine Sonderfallprüfung bewirken) sind die gleichen (Hauptverkehrsroute Steinbruch durch Hirrlingen) nur etwas mehr allgemeiner Verkehr, welcher aber in der Gesamtbetrachtung finde ich eher minimal ausfällt.
    Mit einer Umgehungsstraße bekommen wir die 700 Fahrten über unsere Gemarkung und dann hat der Mensch auch Richtung Eichenberg keinerlei Erholung, nämlich nur noch mehr Lärm…. Es ist auch Paradox unsere Kapfhalde als Natur schützen zu wollen und zeitgleich teeren wir sie direkt vor der Haustüre
    Die Umgehungsstraße sollte daher zwingend in einer Bürgerversammlung diskutiert und abgestimmt werden!
    Denn auch ich durfte mich bei der Infoveranstaltung am Mittwoch nicht zu einer Umgehungsstraße äußern und finde es aber wichtig das sich Pro und Contra austauschen
    Mehr Demokratie, Mitbestimmungsrecht und Aufklärung für die Bürger, mehr fordere ich nicht. Denn wir alle müssen mit den Konsequenzen leben.
    Und hier vertrete ich auch die Interessen meiner Oma Mutsch (Anliegerin)
    Gruß Aaron

    1. Lieber Aaron,

      das Thema „Verkehrsentlastung unserer Durchgangsstrassen“ ist bekanntlich im Ort mit vielen Vorschlägen, aber auch Vorbehalten belastet.
      Ich hatte Bürgermeister Wild empfohlen, die ohnehin sehr komplexe Diskussion nicht noch durch dieses Thema inhaltlich und zeitlich zu belasten und dafür – der Bedeutung der Fragestellung angemessen – zu einer eigenen Veranstaltung (vielleicht extern und professionell moderiert) einzuladen.
      Wir sollten hier unbedingt in nächster Zeit eine konsensfähige Lösung finden und aus den seit Jahren andauernden Blockaden herauskommen.
      Denn wer sind die Nutznießer und die Leidtragenden solcher Blockaden?
      Grüße
      Klaus

  28. Hallo Zusammen
    Wer sich heute des Deutschen liebstes Kind betrachtet kann sich vorstellen wie es bald sein wird wenn die Bau Union mit der verdoppelung Ihrer Kapazitäten bzw. Sprengungen loslegen darf.
    In der Frommenhauser Strasse wohnt jetzt schon in jedem zweiten Haus mindestens ein Asthmatiker.
    Das ist weit über dem Bundesweiten Durchschnitt.

  29. Hallo Klaus,

    Was meinst du mit Blockade?
    Und was meinst du wer „Nutznießer“ und „Leidtragende“ sind?

    Wer zieht nutzen aus einer Fahrtenbegrenzung über unsere Gemarkung? Langfristig gesehen alle..! Statt 700 LKW am Ort vorbei.. Im Minutentakt….
    156 Fahrte wie bisher! Die Rechtslage ist die doch die gleiche seit 1998..

    Und bald kann niemand mehr frische Luft atmen, weil alles zu geteert ist und belastet ist..
    Kann niemand mehr den Tiefstein genießen!
    Grüße
    Aaron

  30. In Rottenburg und den Ortsteilen gibt es einen Lärm Aktionsplan.
    Geplant ist ein Tempolimit von 30 Std/km in vielen Straßen. Berücksichtigt wird dabei ein Schwellenwert von 65 Dezibel am Tag und 55 Dezibel in der Nacht. Wie sieht es in Hirrlingen aus. Gibt es diesbezüglich einen Plan und aktuelle Messungen?

    1. Gerhard,
      du hast dem Forum eine Frage gestellt und möchtest eine Antwort haben.
      Wer fühlt sich dafür zuständig?
      Ich eigentlich nicht, aber da schon 14 Tage ins Land gingen, möchte ich dir mein Kenntnisstand rüberbringen.
      Sowohl die L391 von Rottenburg kommend und nach Rangendingen verlaufend als auch die Frommenhauser Straße (L392) und die Bietenhauser Strasse (K6944) sind Landesstraßen oder Kreisstraßen. Da hat bei uns das Land und der Kreis was zu sagen.
      In Hirrlingen haben bereits viele Nebenstraßen ein Tempolimit. Bei der Bevölkerung gab es nicht nur Befürworter dieser Maßnahme.
      Dies von meiner Seite, vielleicht bekommst du noch mehr Infos zu deiner Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner